Unser Programm in 10 Punkten

1. Stadtteilentwicklung

Stadtteilentwicklung, hier vor allem bauliche Entwicklung, muss sich sowohl an der bisherigen Bebauung als auch am Wohn- und Raumbedarf orientieren. Es muss bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Deshalb sind wir für eine 20-30% - ige Sozialbindung, die durch die Einbeziehung gemeinnütziger Wohnungsbaugesellschaften garantiert werden soll. Dabei müssen auch die infrastrukturellen Bedingungen berücksichtigt werden, wie

- Straßen- und Verkehrsentwicklung, Hochwasserschutz, Lärmschutz, Erziehungs- und Bildungseinrichtungen, ÖPNV etc.

- Dies bedeutet, dass jedes Bebauungsplanverfahren in ein Gesamtkonzept eingepasst werden muss.

2. Energie und Sanierung

- Eine unserer Hauptaufgaben bei der Stadtteilentwicklung ist die Energiesanierung und die Energieerneuerung. In Zusammenarbeit mit der Karlsruher Energie- und Klimaagentur (KEK) sollen mittels bürgernaher Beratungskonzepte ökologische, an den Klimazielen orientierte Energiestrukturen entwickelt werden. Dies gilt in gleicher Weise für die öffentlichen Gebäude.

- Energiesanierung ist ein wichtiger Beitrag, um die Klimaschutzziele zu erreichen.

- Schaffung eines attraktiven und verkehrssicheren Ortsmittelpunktes im Bereich „Zur Ziegelhütte / Wiesenstraße“ im Rahmen des Sanierungsprogramms.

- Unterstützung das Projekt eines Nahwärmenetzes in unseren beiden Stadtteilen.

3. Verkehrsentwicklung

- Die SPD ist für eine Verlangsamung und Verstetigung des Autoverkehrs in den Ortsdurchfahrten unserer beiden Ortsteile.

- Tempo 30 auf allen Straßen in unseren beiden Ortsteilen.

- Hauptforderung bleibt weiterhin ein Durchfahrtsverbot für den Schwerlastverkehr in den Nachtstunden.

- baldige Realisierung des Radwegs entlang der L 623 zwischen Grünwettersbach und Wolfartsweier.

- Anbindung des ÖPNV nach Karlsbad bis zum Klinikum.

- „Verkehrsgerechtigkeit“ für alle im Straßenverkehr beteiligten Gruppen, insbesondere für Kinder und Senioren.

4. Bildung und Erziehung

Die Erziehungs- und Betreuungsarbeit in unseren Kitas ist auch Bildungsarbeit. Seit Jahren ist die Fachaufsicht über die Kitas beim Kultusministerium angesiedelt. Unsere Forderungen deshalb:

- Abschaffung der Kitagebühren auch in unseren beiden Ortteilen.

- Der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz ab dem ersten Lebensjahr muss in unseren Ortsteilen entsprechend anvisiert und umgesetzt werden.

- Unsere Heinz-Barth-Schule muss in der Umsetzung der neuen Bildungspläne, in der Entwicklung der Digitalisierung und beim Raum- und Ausstattungsbedarf entsprechend unterstützt werden.

5. Wirtschaft und Betriebe

Unseren Betrieben in Produktion, Handwerk und Dienstleistung gilt unsere ganze Unterstützung und Solidarität, denn sie garantieren Arbeits- und Ausbildungsplätze. Deshalb fordern wir u.a.

- Unbürokratische Hilfen bei der Suche bei Gewerbeflächen in unseren Ortsteilen.

- Das Parken von Gewerbefahrzeugen bei Baustellen per Ausnahmegenehmigungen großzügig zu behandeln.

- Ansiedlung von Firmen im Gewerbegebiet Palmbach weiterhin fördern und unterstützen.

6. Seniorenarbeit

Der demografische Wandel wird auch unsere beiden Ortsteile auf die Dauer alle Lebensbereiche verändern. Deshalb unterstützt die SPD-Wettersbach alle Initiativen, die unsere Wohn- und Lebensquartiere seniorengerecht gestalten werden. Dazu zählen u.a.

- Ausgestaltung des öffentlichen Verkehrsraums für eine sichere, seniorengerechte Nutzung.

- Förderung und ideelle Unterstützung der sozialcaritativen Organisationen und Kirchen.

- Förderung und Unterstützung von privat organisierten Nachbarschaftshilfen, die zum Ziel haben, Mitmenschen in ihren Beeinträchtigungen zu helfen.

- Schaffung eines Mehrgenerationenhauses

7. Vereine

Den Vereinen gilt unsere ideelle und politische Unterstützung, da sie - eine wichtige soziale, sportliche und kulturelle Funktion in unseren beiden Ortsteilen ausüben. - Kinder und Jugendliche erlernen in der Gemeinschaft die elementaren Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Im Vereinsleben wird aber auch sinnvolle Freizeitgestaltung erlebbar gemacht. - Förderung und Unterstützung des Badischen Schulmuseums als wichtiges „kulturelles Gedächtnis“.

8. Ökologie

Ein wichtiges Landschaftsmerkmal sind unsere Streuobstwiesen. Hier gilt es in Kooperation mit allen Beteiligten z.B. Landwirten, Eigentümern, Naturschutz, Ortsverwaltung und interessierte Bürgerinnen und Bürgern diese Fluren auf ökologischer Basis zu pflegen den Obstbestand einer Verwendung zuzuführen. Wichtig ist für uns den Insektenbestand und damit die Bestäubungsaktivitäten zu erhalten bzw. auszuweiten.

9. Sicherheit und Ordnung

- Für den Erhalt unseres Polizeipostens in Grünwettersbach, polizeiliche Präsens schafft Sicherheit.

- Ideelle Unterstützung und Förderung unserer freiwilligen Feuerwehr als Zeichen der Wertschätzung

- Die jährliche im Ortschaftsrat diskutierte Kriminalstatistik in Präventionsarbeit umsetzen; z.B. vergangene Veranstaltungen zum Thema „Trickbetrug“

10. Öffentliche Einrichtungen

- Für eine bürgernahe, Vor-Ort entscheidende Ortsverwaltung inklusive einem Ortschaftsrat als unmittelbare Bürgervertretung im Sinne der Ortschaftsverfassung.

- Keine weiteren Absenkungen der Servicezeiten es Bürgerbüros.

- Transparente und rechtzeige Informationen der Bürgerinnen und Bürger bei mit Baumaßnahmen verbundenen Einschränkungen.

- behindertengerechte Zugangsmöglichkeiten zu den Räumen des Rathauses.