In der eigens zu diesem Zweck anberaumten Mitgliederversammlung nominierte die SPD Wettersbach am 19. Februar 2014 ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl des Ortschaftsrates am 25. Mai 2014. Horst Weiland, der Ortsvereinsvorsitzende, begrüßte zu Beginn der Versammlung die zahlreich in der Waldenserschänke in Palmbach erschienenen Parteimitglieder sowie einige Gäste.

In der eigens zu diesem Zweck anberaumten Mitgliederversammlung nominierte die SPD Wettersbach am 19. Februar 2014 ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl des Ortschaftsrates am 25. Mai 2014. Horst Weiland, der Ortsvereinsvorsitzende, begrüßte zu Beginn der Versammlung die zahlreich in der Waldenserschänke in Palmbach erschienenen Parteimitglieder sowie einige Gäste.

Vor dem Einstieg in die Tagesordnung hieß er besonders herzlich Sigi Hock als neues Mitglied der SPD willkommen und händigte ihr das Mitgliedsbuch aus. Somit durfte sie gleich an den anschließenden Abstimmungen teilnehmen.

Sigi Hock und Horst Weiland
Unser neues Mitglied Sigi Hock zusammen mit Horst Weiland

Mit der Suche und Vorauswahl von Kandidaten/innen für die Wahl zum Ortschaftsrat wurde bereits im letzten Jahr begonnen. Bis auf Horst Weiland treten alle amtierenden Ortschaftsräte/innen der SPD bei der Neuwahl wieder an. Nach demnächst 30-jähriger Mitgliedschaft im Ortschaftsrat möchte Horst Weiland Jüngeren mit neuen Ideen Platz machen.

Als Ergebnis der erfolgreichen Arbeit der „Findungskommission“ präsentierte der Vorsitzende einen ausgewogenen Vorschlag des Vorstands für die Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten. Horst Weiland erläuterte zunächst die Überlegungen, die hinter dem Vorschlag des Vorstands standen: Wichtig war, eine gute Mischung zu präsentieren aus  erfahrenen und neuen Personen, aus Männern und Frauen, aus gebürtigen Wettersbachern und aus Zugezogenen sowie aus Jüngeren und Älteren. Die Kandidaten/innen sollten im übrigen alle Gesellschafts- bzw. Berufsgruppen „abdecken“, da sie als Ortschaftsräte/innen die berechtigten Interessen aller Mitbürger/innen zu vertreten haben.

Auch Frauen müssten auf der Liste gut vertreten sein; denn sie sind bei manchen kommunalpolitischen Themen sensibler als einige ihrer männlichen Kollegen. Und dies werde bestimmt nicht nur von Frauen so gesehen, begründete Horst Weiland weiter die Vorschlagsliste. Da im Ortschaftsrat die Parteipolitik keine Bedeutung habe, sondern immer die Sachpolitik im Vordergrund stehe, waren auch drei Parteilose auf der SPD-Liste vorgesehen. Allerdings hat eine davon, Sigi Hock, noch vor der Nominierungsversammlung ihren Parteieintritt erklärt.

Nach der Bildung einer Wahlkommission und der persönlichen Vorstellung der Kandidaten/innen wurde in geheimer Wahl die folgende  Liste beschlossen:

  1.  Peter Hepperle, Rektor
  2.  Peter Fehst, Kfm. Ang., Projektleiter
  3.  Silke Noviello geb. Raviol, Ergotherapeutin, z. Z. Sachbearbeiterin
  4.  Jochen Kappler, Selbständiger Handelsvertreter
  5.  Sigi Hock, Pfarramtssekretärin
  6.  Olaf Biehler, Dipl.-Ing., Freier Architekt und Stadtplaner
  7.  Marija Berger, Hausfrau
  8.  Simon Höger, Rechtspfleger-Anwärter
  9.  Gisela Schumacher-Bitto, Buchhalterin
  10.  Rudi Ludwig, Versichertensprecher
  11.  Monika Hennig, Hausfrau
  12.  Klaus-Dieter König, Dipl.-Wirtschaftsingenieur, Selbständiger Unternehmensberater
  13.  Harald Spinner, Selbständiger Rechtsanwalt
  14.  Achim Hannen, Dipl.-Ing., Selbständiger Energieberater
  15.  Lars Zuckschwerdt, Wirtschaftsinformatiker B.Sc.
  16.  Harald Link, Dipl.-Handelslehrer

Ersatzkandidat:

  1.  Rudolf Weingarth, Dipl.-Finanzwirt (FH)

In den Wochen bis zum Wahlsonntag am 25. Mai 2014 werden wir Ihnen noch ausreichend Gelegenheit bieten, unsere Kandidatinnen und Kandidaten näher kennen zu lernen. Bitte machen Sie regen Gebrauch von unseren Angeboten, die Sie jeweils aktuell im „Wettersbacher Anzeiger“ und auf unserer Homepage unter www.spd-wettersbach.de finden. Die Kandidatinnen und Kandidaten freuen sich auf das Gespräch mit Ihnen.