Die SPD Wettersbach und die SPD-Fraktion im Ortschaftsrat hatten auf 10. Januar 2016 zu ihrem traditionellen Neujahrstreffen eingeladen. Der Einladung waren auch in diesem Jahr wieder erfreulich viele Mitglieder und Gäste gefolgt. Zunächst versammelten sich die Besucher/innen im Foyer der Heinz-Barth-Schule bei einem Glas Sekt oder Saft, wo in lockerer Runde erste Gespräche geführt und gegenseitig Neujahrswünsche ausgetauscht wurden. Nach dieser Einstimmung nahmen die Besucher/innen an den Tischen in dem feierlich hergerichteten Musikraum Platz. Erwartungsgemäß waren wieder reichlich - überwiegend selbstgebackene - Kuchen am Kuchenbuffet aufgebaut, die von Mitgliedern des Ortsvereins gespendet wurden.

Begrüßung der Gäste durch Horst WeilandNachdem sich die Gäste mit Kaffee und Kuchen versorgt hatten, hieß der Vorsitzende des Ortsvereins, Horst Weiland, die Anwesenden nochmals offiziell herzlich willkommen. Außer Parteimitgliedern konnte er eine größere Anzahl von Gästen sowie Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern begrüßen. Einige davon kamen allerdings erst etwas später nach Wettersbach, weil sie zuvor noch bei anderen Neujahrsempfängen waren.

Die Liste der Ehrengäste führte auch in diesem Jahr wieder der Landtagsabgeordnete Johannes Stober(SPD) an. Ferner konnte Horst Weiland begrüßen: Den früheren Landtagsabgeordneten Günter Fischer (SPD), den Sozial- und Sportbürgermeister Dr. Martin Lenz (SPD), unseren Ortsvorsteher,Rainer Frank, die SPD-Stadträtin und Ortsvorsteherin von Hohenwettersbach, Elke Ernemann, den Stadtrat und Fraktionsvorsitzenden der SPD-Gemeinderatsfraktion, Parsa Marvi, den Ortsvorsteher von Wolfartsweier, Anton Huber(SPD) sowie den Ehrenpräsidenten des Chorverbandes Karlsruhe, Reiner Heinold.

Mit großer Freude begrüßte Horst Weiland das mit über 92 Jahren älteste Parteimitglied der SPD Wettersbach, Horst Wille, der trotz einiger gesundheitlicher Einschränkungen noch immer gerne die Veranstaltungen seines Ortsvereins besucht. Herzlich begrüßen konnte der Ortsvereinsvorsitzende auch das an Lebensjahren jüngste Mitglied des Ortsvereins, Ronja Kindler. Die 19-jährige Schülerin war wenige Tage zuvor der SPD beigetreten; sie erhielt aus den Händen des Ortsvereinsvorsitzenden das Mitgliedsbuch. Auch einige CDU-Mitglieder konnte Horst Weiland beim Neujahrstreffen willkommen heißen. Selbstverständlich waren auch die Ortschaftsräte der SPD-Fraktion des Ortschaftsrats anwesend: Peter Fehst, Peter Hepperle, Sigi Hock und Silke Noviello. Schließlich begrüßte Horst Weiland noch die vier Jubilare, die im feierlichen Rahmen des Neujahrstreffens für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden.

Johannes StoberAnschließend machte Horst Weiland, wie bei solchen Veranstaltungen üblich, einen kurzen Rückblick auf das abgelaufene Jahr und erläuterte die im neuen Jahr anstehenden Termine. Es folgte ein Bericht von Peter Hepperle, dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Ortschaftsrat, über die kommunalpolitischen Schwerpunkte vor Ort.

Diesem Redebeitrag folgte ein Grußwort des Landtagsabgeordneten Johannes Stober. Er berichtete aus der Arbeit der grün/roten Landesregierung in Stuttgart und ging mit wenigen Worten auf den demnächst beginnenden Landtags-Wahlkampf ein. 

Die Jubilare und unser NeumitgliedIm Anschluss daran nahmen Johannes Stober und der Ortsvereinsvorsitzende die Ehrung langjähriger SPD-Mitglieder vor. Geehrt wurden:

·        Harald Link (für 40 Jahre)

·        Carola Berger-Meinzer, Eberhard Bürker und
         Christa Postweiler (für jeweils 25 Jahre)

Nach der Laudatio von Johannes Stober erhielten die Jubilare eine Urkunde sowie eine  Ehrennadel bzw. Brosche und für ihre Treue zur Partei ein Präsent des Ortsvereins. 

Nach den Redebeiträgen und Ehrungen gab es noch ausreichend Gelegenheit zum Gespräch über politische und unpolitische Themen, die die Besucher/innen gerne nutzten. Am Ende der Veranstaltung waren sich die Veranstalter und Besucher/innen einig: Es war wieder ein gelungenes und harmonisches Neujahrstreffen.

Auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Besucher/innen unserer Veranstaltung sowie an alle Unterstützer/innen für ihre Mitarbeit, ihre Kuchen-, Geld- oder andere Sachspenden. 


Fotos: Beatrix Raviol.